Große Worte für die kleinen Geschichten

Auf einen Espresso mit … Interview mit den Nürnberger Nachrichten.
Mit freundlicher Genehmigung der Nürnberger Nachrichten und Charlotte Jawurek (Interview und Bild).

Der Nürnberger Autor Peter Hellinger fand seine Berufung über Umwege und fühlt sich nun am Ziel. Peter Hellinger trinkt seinen Kaffee am liebsten im Literaturhauscafé. Der Name ist hier Programm: Der Autor, Verleger und Kopf der Autorenvereinigung „Die Schreiberlinge“ schreibt gern über die kurzen Begegnungen im Alltag, die sich zum Beispiel bei einem Cappuccino ergeben.

Weiterlesen

Deutscher Phantastik-Preis 2013"Wenn das die Grimms wüssten!"

Am 12. Oktober fand im Rahmen des Buchmesse-Convents "BuCon" in Dreieich bei Frankfurt die Verleihung des Deutschen Phantastik-Preises 2013 statt. Dieser Preis wird von den Lesern der Zeitschrift Phantanews.de alljährlich vergeben.

Weiterlesen

Schwarz auf Schwarz

Toller Abend im Coworking Space: Die Buchpremiere meiner Kurzgeschichtensammlung „Feuergott“ war ein großer Erfolg! Nachdem ich den Gedichtband Wolfstage mehr still und heimlich auf dem Markt geworfen hatte, habe ich für Feuergott richtig dicke Werbung gemacht. Aber Klappern gehört ja bekanntlich zum Handwerk und wenn man an so einem ungewöhnlichen Ort wie dem Coworking Space lesen will, kann man gar nicht laut genug klappern.

Weiterlesen

Großer Leseabend 2010

Lange hatten wir darauf hingearbeitet, dann war es endlich soweit: Unsere erste große Lesung als Schreiberlinge ging über die Bühne!

Weiterlesen

Ein Abend mit den Schreiberlingen

Gastbeitrag von Katharina Gade: Am 28. März 2014 fand im gut besuchten Zeitungscafé unsere nunmehr zweite Lesung statt. Wieder launig moderiert von unserem Gründungsmitglied und obendrein geschätzten Verleger Peter Hellinger, war die Lesung diesmal zweigeteilt in einen allgemeinen Teil mit vorwiegend brandneuen Schreiberling-Texten und einen zweiten, der schließlich Geschichten aus unserem Vampyrus-Thriller darbot.

Weiterlesen

140 Zeichenoder "How I met my Twitter"

Angeregt von einem Blogbeitrag von Stefanie Leo aka (@buecherkinder) und der Blogparade von @punktefrau, hab ich mich auch mal gefragt, wie ich eigentlich zu Twitter gekommen bin und wann ich diese ganzen verückten, netten und wunderbaren Menschen im wirklichen Leben kennen gelernt habe.

Weiterlesen

Wann ist ein Buch ein Buch?

Gedanken zum buchcamp 2011. Am 7. und 8. Mai fand das zweite barcamp der Buchbranche, genannt buchcamp statt. Rund 110 Teilnehmer fanden sich auf dem Mediacampus in Frankfurt ein, um über "Visionen" des Buches zu diskutieren.

Weiterlesen

Aus dem Lektorat

Ich empfehle ja nur selten Schreibratgeber, da die meisten die gleichen Prinzipien zu Tode predigen, die wir alle schon kennen, glauben zu verstehen und auch ganz bewusst anwenden. Trotzdem hat es mit dem Bestseller noch nicht so recht geklappt, oder?

Weiterlesen

Wurde auch Zeit

"Is jo auch Zeid worrn", sagte ein Bekannter in seinem unnachahmlichen Fränkisch, als ich ihm vom Relaunch meiner Website erzählte. Und natürlich hat er recht. Viel zu lange schon habe ich meine persönliche Seite vernachlässigt.

Weiterlesen

Feuergott live auf Sendung

Am 29. November präsentierte ich meinen Verlag und das neue Buch Feuergott in einer Sendung des Nürnberger Lokalradios Radio Z. Da Radio Z leider keine Mediathek hat, konnte man nur die Live-Sendung um 18:00 Uhr anhören. Hier gibts die Sendung nochmal als Podcast.

Weiterlesen

4444

Ja, viertausendvierhundertvierundvierzig Tage ist das alles her, und als ich im November 1998 beim DENIC meine Site helli.de beantragte, hatte ich keine Ahnung wohin das alles noch führen würde …

Weiterlesen

Vier Seiten für ein Hallelujah

Wenn man mich fragt, wie man denn literarisch Schreiben lernt, sage ich immer: Schreiben, schreiben, schreiben und Lesen! Am Besten in einer Schreibgruppe. Warum? Schreiben, weil nur Übung den Meister macht, und Lesen, um zu erfahren, was geht und was nicht funktioniert. Wenn man das - wie ich - in einer Schreibgruppe macht, bekommt man eine Menge Input zu eigenen Texten, lernt aber auch viel aus den Texten der anderen.

Weiterlesen