Den Franken sagt man ja nach, das sie besonders mundfaul sind und wenn sie einmal reden, dann meist auch nur einsilbiges Zeugs von sich geben. Nun denn. So sei es!

?

Ich bin fei schlecht!
Dej hom scho Recht.
Des mergst ball a,
wenn dann mir zwa
zum Haus naus geng,
bei Nacht und Regn.
Du moust nix song!
Back di am Grong
und werch di lang
bist hie bist dann.
Nou waast erscht Recht:
Ich bin fei schlecht!

Übersetzung für Nicht-Franken:

Ich bin fürwahr ein Mensch gar schlecht!
Was man erzählt, sagt man zurecht.
Das merkst auch du in kurzer Zeit,
wenn wir alsbald sodann zu zweit
das Haus verlassen,
Nachts, im Nassen.
Du musst auch gar nicht lange klagen!
Ich packe dich an deinem Kragen
und würge dich ganz lange Zeit,
bis das der Tod dich just ereilt.
Dann weißt auch du endlich zurecht:
Ich bin fürwahr ein Mensch gar schlecht!

92 Silben gegen 48 im Fränkischen. Hochdeutsch ist geschwätzig!

© Peter Hellinger

Erschienen in: Wolfstage